Kontakt & Impressum | Datenschutz    

Kaffee

walidia.de - Gesundheit und Leben

Ist Kaffee gesund oder schädlich?

Koffein und seine Auswirkungen auf die Gesundheit

Kaffee zählt weltweit zu einem der populärsten Getränke. Wir genießen in mit oder ohne Milch, mit oder ohne Zucker und manche von uns ganz schwarz.
Meist wird der “Türkentrank” heiß genossen, doch auch Eiskaffee hat für viele Mitmenschen seinen Reiz. Während Bohnenkaffee heutzutage wegen seines
hohen Gehalts an Koffein teilweise mit Vorsicht genossen wird, wurde Kaffee noch vor ein paar hundert Jahren von Ärzten als Arzneimittel mit positiven
Auswirkungen auf die Gesundheit beschrieben, sofern man ihn nicht in zu hohen Maßen konsumierte. Heute gibt es vielerlei Formen von Kaffee, so zum Beispiel Latte Macchiato oder andere moderne Trendgetränke rund um den Kaffee. Nur ist denn Kaffee nun gesund oder eher ungesund?

Gesundheitlichen Wirkungen von Kaffee

Keinem anderen als dem Multigenie und Dichter Johann Wolfgang von Goethe ist es zu verdanken, dass die Inhaltsstoffe von Kaffee im 19. Jahrhundert näher untersucht wurden. So isolierte der Chemiker Ferdinand Runge im Jahr 1820 die in Kaffee vorhandene Substanz Coffein ( Koffein ).

 

Auch in heutigen Zeiten beschäftigen sich zahlreiche Forschungslabors mit gesundheitlichen Fragen rund um das Genussmittel Nr. 1 auf der Welt, dem Kaffee. Gemäß der jährlich zahlreich erscheinenden Studien werden Kaffee zunehmend positive gesundheitliche Eigenschaften zugeschrieben. Nach Ansicht einiger Forscher kann der Genuss von Kaffee sogar Krebs vorbeugen.

Kaffee – heilende und vorbeugende Wirkung bei Erkrankungen?

Wissenschaftlichen Studien zufolge sind bei Kaffeetrinkern seltener Blasenkarzinome zu beobachten, und bei Kaffee trinkenden Menschen mit Parkinson-Syndrom scheint die Erkrankung langsamer fortzuschreiten. Ganz allgemein werden durch das in Kaffee enthaltene Niacin die Stoffwechselfunktionen und damit der Antrieb aktiviert. Konzentrationsleistung und Merkfähigkeit werden durch den Konsum von Kaffee verbessert. 

Dank seines aphrodisierenden Effektes vertreibt der schwarze Muntermacher Kaffee depressive Verstimmungen. Selbst Karies soll man durch die in Kaffee enthaltenen Bitterstoffe vorbeugen. Ferner soll Kaffeekonsum sich positiv auf Erkrankungen wie Diabetes, Parkinson oder Lebererkrankungen auswirken, auch positive Effekte auf Kopfschmerzen, Migräne oder Asthma werder erwähnt.

Ist Koffein ( Coffein ) schädlich?

In Verruf geraten ist insbesondere das zu immerhin 50 – 150 mg pro Tasse Filterkaffee enthaltene Coffein. Koffein wird eine vermeintlich Magen reizende Wirkung nachgesagt, die jedoch bestimmten Reizstoffen zuzuschreiben ist, die beim Röstvorgang der Kaffeebohnen entstehen. Dieser negative Ruf besteht aber wohl zu Unrecht. Vielmehr hat Koffein durchaus positive Effekte zur Folge, wie beispielsweise die Anregung der Gallenblasensekretion oder der Großhirntätigkeit. Durch die Erweiterung der Herzkranzgefäße treibt Coffein ( Koffein ) den ” Motor des Organismus ” an und durch die damit verbundene Erweiterung der Bronchialmuskulatur wird mehr Sauerstoff in die Lunge und schließlich ins Gehirn gepumpt.

 

Gefährdet man mit Kaffee seine Gesundheit, Wirkung für Blutdruck und Gicht?

Zusammenfassend kann nach vorliegendem Erkenntnisstand dem Kaffee bei einem Konsum in üblichen, vom Menschen eingenommenen Mengen kein gesundheitliches Risiko zugeschrieben werden. Drei Tassen Kaffee täglich soll selbst für Menschen mit erhöhtem Blutdruck unbedenklich sein. Auch der viel diskutierte Entzug von Flüssigkeit ( entwässernde Wirkung ) durch Kaffee soll nur dann zutreffen, wenn man den Kaffeekonsum nicht gewohnt sei.

Neue Erkenntnisse berichten sogar davon, dass bei dem Genuss von mehr als vier Tassen Kaffee am Tag das Risiko deutlich gemindert wird, die Gicht zu bekommen. Konkret werden hier aber für den positiven Effekt Antioxidantien verantwortlich gemacht.

Zusammenhang von Kaffee-Konsum und anderen Gewohnheiten

Manche Studien haben sich zur Aufgabe gemacht, die sonstigen Lebensgewohnheiten von Kaffeetrinkern zu untersuchen und stellten dabei fest, dass diese häufiger rauchen oder sich weniger bewegen, also weniger Sport trieben. Auch aßen sie wohl weniger Obst und Gemüse und lebten daher im Ergebnis eher ungesünder als Menschen, die keinen oder weniger Kaffee zu sich nahmen. Wir haben diese Informationen hier nur wiedergegeben, ohne sie im Detail überprüft zu haben, wie es mit den meisten auf unseren Seiten enthaltenen Kenntnisse der Fall ist.

 

Wirkung von Koffein ( Coffein ) bei Alzheimer

Hinweise auf eine heilsame Wirkung bei Alzheimer waren bislang vage, doch nun konnten amerikanische Forscher in einer wissenschaftlichen Studie an Mäusen einen positiven Effekt von Koffein ( Coffein ) auf den Gedächtnisverlust bei einer Erkrankung an Alzheimer nachweisen.

Kann der tägliche Genuss von Kaffe am Ende gar Alzheimer vorbeugen?

Möglich ist das schon, denn Koffein stimuliert wohl das Gehirn und genau die Stellen und Bereiche, die von der Alzheimer-Krankheit am stärksten betroffen sind.

Das wäre doch dann wirklich eine tolle Nachricht für alle, die vor Demenz oder Alzheimer Angst haben, also dass quasi nebenbei beim Genießen etwas vorbeugend tun können.

Genuss von Kaffee ist eher gesund

Als Fazit können wir feststellen, dass sich der Genuss von Kaffe eher positiv auf die Gesundheit auswirkt als negativ. Apropos Genuss, der soll ja nicht unerwähnt bleiben, denn ohne Kaffee könnten sich manche gar nicht mehr vorstellen, ihren Tag zu beginnen. Und nicht nur morgens ist der Kaffee eine Getränk, bei dem das Genießen mehr im Vordergrund steht als die bloße Aufnahme von Flüssigkeit. Genießen wir also ruhig weiter unser herrlich duftendes Heißgetränk, ob mit oder ohne Milch oder sogar ganz schwarz. Und dies ab sofort mit einem beruhigenden Gefühl, dass wir mit der Tasse durftendem Getränkes sogar etwas Gutes für unsere Gesundheit tun.



Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!