Kontakt & Impressum | Datenschutz    

Die Pflanze

walidia.de - Gesundheit und Leben - Aloe VeraAllgemeine Informationen zu Herkunft, Namen und Pflege

Aloe Vera Pflanze – eine stachelige Wüstenlilie

Die Aloe Pflanze zählt botanisch gesehen zu den Lilienarten. Dennoch gleicht jene Wüstenlilie, deren schwertförmige fleischigen Blätter mit Stacheln bewehrt sind, dem Äußeren nach eher einem Kaktus bzw. der amerikanischen Agave. Da die Aloe empfindlich gegenüber Kälte ist, Trockenheit und heiße Temperaturen hingegen sehr gut verträgt, ist jenes stachelige Steppengewächs in den Subtropen und Tropen zu Hause. Die Resistenz gegenüber Trockenheit und Hitze hat die Aloe ihrem Vermögen, als Blattsukkulente reichlich Wasser in den Blättern speichern zu können, zu verdanken. Hier ist sehr deutlich die Anpassungfähigkeit von Pflanzen gegenüber ihrer Umwelt zu erkenne, dicke und fleischige Blätter sind hier deutlich im Vorteil gegenüber anderen Arten, die sich in solch warmen und trockenen Gefilden nicht haben durchsetzen können. Ursprünglich kommt die Pflanze möglicherweise von der arabischen Halbinsel, mittlerweile kommt sie neben anderen Teilen der Welt sogar in den zu Europa gehörenden Kanarischen Inseln vor.

Linné, Burmann und andere – Aloe Barbadenis Miller

Von den insgesamt etwa 300 weltweit vorkommenden Aloe-Arten, ist die mit ausgereifter Blüte etwa eineinhalb Meter groß werdende Aloe Vera bzw. Aloe Barbadensis Miller als die „ wahre Aloe “ (vera bedeutet hier im lateinischen das “wahr”) die am meisten bekannte und verwendete Art. In jedem Fall ist die seit Jahrhunderten auch als Erste-Hilfe-Pflanze oder Pflanze der Unsterblichkeit bezeichnete Aloe Vera eine der außergewöhnlichsten Pflanzen, die Mutter Natur zu bieten hat. Den Beinamen Miller hat sie erfahren, weil Philip Miller sie im 18 Jahrhundert untersuchte, vorher hatten bereits andere Wissenschaftler wie Carl von Linné und Nicolaas Laurens Burman die Aloe Vera untersucht.

Aloe Vera: Sinnbild für Gesundheit und Wohlergehen, Schönheitselixier

Was die Pflanze so außergewöhnlich macht, ist deren Schutzeigenschaft gegen das Verdunsten von Feuchtigkeit, denn die Wunde eines verletzten Aloe Vera Blattes heilt praktisch augenblicklich. Aloe Vera gilt in den verschiedensten Kulturen als Sinnbild für Gesundheit und Wohlergehen und wird als äußerst verträgliche Heilpflanze und kostbares Schönheitselixier sehr geschätzt. Die äußerst vielfältige Wirkung von Aloe Vera soll von antiallergischen, pilztötenden, keimtötenden bis hin zu wundheilenden und narbenheilenden Eigenschaften reichen. Neben der äußerlichen Anwendung ist Aloe Vera ein vollwertiges Nahrungsmittel, das auch innerlich heilende Wirkung auf den menschlichen Organismus ausüben soll. Insbesondere Homöopathen schwören auf die heilende Kraft der Aloe Vera.

Aloe Vera Pflanzen selber ziehen und halten – Tipps zur Pflege

Möglich ist in der Wohnung eine ganzjährige Aussaat, soweit man wirklich die Pflanze selber zu ziehen gedenkt. Die Pflanze selbst liebt natürlich sonnige und warme Standorte. So ist sie im Winter herinnen am besten aufgehoben. In der Sommerszeit kann sie als Kübelpflanze im Garten oder auf der Terrasse gehalten werden. Wegen eines starken Wurzelwuchses sollten jeweils ausreichend große Töpfe oder Kübel gewählt werden. Staunässe ist zu vermeiden. Im Wesentlichen ist aber kein besonderer Pflegeaufwand erforderlich, soweit die grundsätzliche Standortwahl richtig ausfällt. Wir hier alles richtig gemacht, zeigen sich bald Ableger, die dann vereinzelt werden können.

Verwendung Aloe Vera

Das Gel im Inneren der Blätter der Aloe Vera fand bereits in der Antike Anwendung als stärkendes Mittel, zur Regeneration oder als besonderes Schönheitselixier. So verwendeten damals bereits Cleopatra und Nofretete in ihrem Streben nach körperlicher Schönheit den Aloe Vera Saft zur täglichen Hautpflege.

Weiteres zur Verwendung von Aloe Vera finden Sie hier …

Äußerliche Anwendungsgebiete vom Aloe Vera Gel

Die häufigste äußerliche Anwendung des Aloe Vera Gels liegt in der Behandlung von Wunden, Hautschäden ( auch Insektenstiche, Sonnenbrand, Verbrennungen oder Erfrierungen ) und inneren Verletzungen wie Blutergüssen, Verstauchungen oder Sehnenentzündungen.

Weiteres zur äußeren Anwendung von Aloe Vera finden Sie hier …

Aloe Vera innere Anwendung

Aloe Vera Gel gilt als Saft eingenommen, als ein hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel mit besonderer Wirkung. Bei der inneren Anwendung von Aloe Vera soll nicht nur der Organismus entschlackt, sondern darüber hinaus auch das Immunsystem gestärkt und die Vitalität gesteigert werden.

Weiteres zur inneren Anwendung von Aloe Vera finden Sie hier …



Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!